Ich will Meer

Wer sagt denn für einen Urlaub braucht es vor Allem viel Zeit???
Wie wir am Wochenende rausgefunden haben: keine 20 Stunden reichen :)

“Wir können die nächste Ausfahrt nehmen oder noch weiter fahren
Ja ich weiß, es ist schon spät
Komm wir fahren durch die Nacht bis wir die Sonne sehn
Sag mir nicht, dass das nicht geht denn so weit ist das nicht
Es sind nur 1000 Kilometer bis zum Meer
Da schauen wir den Wellen hinterher”


:: Luxuslärm “1000km bis zum Meer” (Play) ::
Kein Lied kann diesen Trip besser beschreiben

Wir fuhren also um 7Uhr morgens los, fuhren am Ende rund 950km und waren nachts um 2:45Uhr wieder zuhause. Dazwischen lagen einige Stunden Rügen, Seebrücke Sellin, Pfannkuchenhaus und vor Allem OSTSEE :heart: !!! Sogar mit Baderunde :) und ich kann euch sagen, ich wurde wirklich getestet. Wir waren nicht an einem FFK-Strand, aber genau das hätte man denken können. Um genau zu sein: ein Nacktstrand für all die Leute die man eigentlich nicht nackt sehen will :lol: – und für Männer mit kleiner . . . also ich meine seeehr kleinen ;):girl: (keine Angst, ich zeig euch keine Bilder davon, hehe)

Ja, vermutliche habe ich eine heimliche Liebe :) … um genau zu sein drei :D : das Meer, die Brücke und die süüüßen Meckermöwen :)

Auf dem Heimweg hielten wir dann noch auf einem kleinen Rastplatz an und ich glaube ich hab nur einmal ähnlich viele Sterne gesehen und das war damals in der Sahara in Marokko. Sogar Sternschnuppen und die Milchstraße waren sichtbar – soooo toll. Hier ein kleiner Ausschnitt – leider ließ sich die Milchstraße nicht wirklich auf dem Bild einfangen, man kann sich lediglich erahnen…

Ich hoffe ihr habt das heißeste Wochenende des Jahres ähnlich gut verbracht :)




1 Kommentar bisher


  1.   

    WOW! Was für eine Reise in einer so kurzen Zeit! Und es scheint sich wirklich, wirklich gelohnt zu haben! Ich bin ein bisschen neidisch… ;) Mit 2 Kindern + Hund ist das so leider, leider nicht möglich. Vor ein paar Wochen waren wir in Holland (4 Std. für eine Strecke), haben das Meer zwar genießen können, es aber dennoch bereut. Viel zu kurz für viel zu viel Fahrtzeit. Demnächst dann mit Übernachtung.
    Deine Fotos sind der Hit! Besonders das letzte! WOW! Wie hast Du das denn geschafft? Bei mir sieht ein Sternenhimmel auf den Fotos immer schwarz aus. Aber bisher hab ich es auch noch nicht mit der großen Kamera am Stativ probiert… Hmm….

    Liebe Grüße,
    die Alltagsheldin

    ⇒  Antworten

Kommentar hinterlassen